Video-Kampagne mit Google Ads erstellen

Video-Kampagne mit Google Ads erstellen

01. Januar 1970 / Andreas Kirchner

YouTube ist eine der meistbenutzen Online-Plattformen. Videos schauen ist beliebter denn je. Auf YouTube findet jeder, was er sucht. Ob Bildung, Witziges, Filme, Musik oder Beauty. Auf YouTube findet man seine Zielgruppe. Und genau hier liegt der Knackpunkt. Durch das Einspielen von Werbung vor oder während einem Video erreicht man tausende von Menschen und baut so sein Brand auf oder aus.

Video-Marketing wird immer beliebter. Denn: Die Reichweite wie so immens ausgeweitet. Das liegt vor allem daran, dass mehrere menschliche Sinne gleichzeitig angesprochen werden.  

Video-Werbung spricht den Nutzer auditiv, wie auch visuell an. Sprich: Den Gehörsinn und die Wahrnehmung.

Welche Videoformate gibt es in Google Ads?

YouTube bietet ein großes Sortiment verschiedener Anzeigenformate für Video-Kampagnen an. Deshalb muss vorab eine Strategie im Bereich Marketingziele und Kommunikationsziele aufgebaut werden.

– Bekanntheit (Image) stärken

– Reichweite aufbauen

– Leadgenerierung

– Mehr Traffic

Die 3 wichtigen Anzeigen-Formate für Video-Kampagnen auf YouTube

Die 3 Anzeigenformate, die auf Google Ads bezüglich Videoanzeigen zur Verfügung stehen, sind die

a) TrueView-Anzeigen -> Video Discovery Anzeigen und die In-Stream-Anzeigen,
b) nicht überspringbare Anzeigen,
c) Bumber Anzeigen

TrueView-Anzeigen in Google Ads für Video-Kampagnen

Zu den TrueView-Anzeigen zählen Discovery- und In-Stream-Anzeigen. Sie sind die Standard-Videoanzeigen für und auf YouTube.

Die Besonderheiten von TrueView-Anzeigen ist das Zahlungssystem. Denn abgerechnet wird erst, wenn der Zuschauer die Werbung angeschaut oder eine Handlung aufgrund der Werbe-Anzeige vorgenommen hat.

Die Dauer der Anschauzeit des Users liegt bei mindestens 30 Sekunden. Die Zeit verkürzt sich, klickt der Kunde auf den Call-to-Action (CTA).

Eine überspringbare Anzeige hat laut YouTube eine Länge von 12 Sekunden bis zu 6 Minuten zu verzeichnen. Zum Vergleich: Nicht überspringbare Anzeigen-Formate müssen lediglich 15 – 20 Sekunden verzeichnen.

Video-Discovery-Anzeigen auf YouTube schalten

Unterhalb der TrueView-Anzeigen liegen die Video-Discovery-Anzeigen und die In-Stream-Anzeigen.

Ersteres sehen die Nutzer von YT auf der Startseite in den Suchergebnissen und den Wiedergabeseiten. Gibt der Zuschauer beispielsweise Hauls Kleidung ein, werden alle Anzeigen von Shops ausgeschüttet. Quasi als begleitender Banner.

In-Stream-Anzeigen als Teil der Trueview-Anzeigen auf YouTube

Anders als bei den Discovery-Anzeigen, werden die In-Stream-Anzeigen vor einem geklickten Video angezeigt und können von dem Nutzer von YouTube nach 5 Sekunden übersprungen werden.

Nicht überspringbare Anzeigen für YouTube

Wenn du selbst YouTube schaust, kennst du sie – die nicht überspringbaren Videoanzeigen. Diese werden entweder

– vor einem Clip angezeigt -> Pre Roll

– mitten im Clip angezeigt -> Mid Roll

– nach einem Clip angezeigt -> Post Roll.

Im Schnitt haben sie eine Länge von bis zu 20 Sekunden.

Bumber-Anzeigen bei YouTube schalten

Die kürzeste, aber wohl auch am schwierigsten zu erstellende Werbeanzeige bei YT ist die Bumber-Anzeige. Denn die Besonderheit dieser Anzeige ist die maximale Länge von 6 Sekunden. Hier musst du dir ganz genau überlegen, was du zeigen möchtest.

Video-Kampagne anlegen für YouTube

Dein Video sollte bereits im Kasten und auf YouTube hochgeladen sein. Jetzt beginnst du mit dem Erstellen der Video-Kampagne. Wie gewohnt gehe ich mit dir alles Schritt-für-Schritt durch.

1. Logge dich in deinem Google Ads Konto ein und klicke auf Kampagne.

2. Wähle das + im blauen Kreis aus und klicke anschließend auf „neue Kampagne“, um diese zu erstellen.

3. Lege ein Ziel für deine Kampagne fest:

                a) Umsätze

                b) Leads

                c) Zugriffe auf Website

                d) Produkt- und Markenkaufbereitschaft

                e) Markenbekanntheit und Reichweite

                f) App-Werbung

                g) Kampagne ohne Zielvorhaben

Es ist meistens sinnvoll Punkt g zu wählen, da man dort alle Möglichkeiten der Einstellung hat.

4. Anschließend entscheidest du dich für den Kampagnentypen „Video“.

5. Deine Kampagne benötigt einen Namen – wähle diesen mit Bedacht, damit du die Kampagne später schneller zuweisen kannst.

Andreas Kirchner

Andreas Kirchenr ist ein erfahrener Experte für Suchmaschinenwerbung und der kreative Kopf hinter SEA Panda. Mit über einem Jahrzehnt Erfahrung im digitalen Marketing hat er sich auf Google Ads spezialisiert und hilft Unternehmen dabei, ihre Online-Präsenz zu optimieren. Seine praxisnahen Anleitungen und fundierten Analysen bieten wertvolle Einblicke in aktuelle Trends und effektive Strategien. Andreas ist bekannt für seine Fähigkeit, komplexe Konzepte verständlich zu erklären und seine Leser zu inspirieren, innovative Ansätze auszuprobieren.

sea-panda.de

Entdecken Sie die neuesten Trends in Google Ads auf unserem Blog ⇒ Tipps & Strategien ✓ Expertenmeinungen ✓ Effektive Werbemethoden ✓ Jetzt lesen!